Tempo und Geschwindigkeit

Nicht nur als Autofahrer ist für uns die Geschwindigkeit interessant, sondern auch als Läufer. Doch selten hört man von Läufern, die stolz davon berichten, dass sie im lockeren Lauf mit zehn Stundenkilometern, also 10 km/h, unterwegs seien. Die Angabe in Stundenkilometern kennen wir in der Regel lediglich vom Auto- oder Zugfahren: Wir messen in diesen Fällen die Geschwindigkeit.

Der Läufer hingegen misst sein Tempo. Das Tempo ist das umgekehrte Verhältnis der Geschwindigkeit. Geschwindigkeit misst die Kilometer pro Stunde (wobei auch Meter pro Sekunde möglich ist), also die Streckeneinheit pro Zeiteinheit. Wie viele Kilometer fahre ich in einer Stunde?, ist die zugrunde liegende Frage. Fährt das Auto mit 50 km/h, legt es innerhalb einer Stunde 50 Kilometer zurück.

Das Tempo dreht dieses Verhältnis um und misst die Zeiteinheit pro Streckeneinheit. Der Läufer gibt also an, wie lange er für eine bestimmte Strecke braucht. In der Regel spricht er von Minuten pro Kilometer. Er wird also kaum sagen, er sei mit 10 km/h unterwegs, sondern, er brauche sechs Minuten pro Kilometer, also laufe er mit einem Tempo von 6:00 Minuten. Was dasselbe ist wie 10km/h.

tempostrecke

Die liebevolle Grafik zeigt die Darstellung beider Einheiten als Bruch. Tausche ich Nenner mit Zähler, erhalte ich die jeweils andere Einheit. Auf diese Weise kann das Tempo jederzeit in Geschwindigkeit umgerechnet werden.

Unser Läufer, der mit einem Tempo von 6:00 Minuten unterwegs ist, braucht also 0,1 Stunden (sechs Minuten, liebe Freunde, sind ein Zehntel einer Stunde, also 0,1 Stunden) für einen Kilometer, also 0,1/1. Drehen wir dieses Verhältnis um, erhalten wir 1/0,1 und damit die Geschwindigkeit: 1 Kilometer pro zehntel Stunde.

Da wir aber nie von Kilometer pro Zehntelstunde sprechen, weil das ziemlich albern wäre, müssen wir die Zehntelstunde auf eine Stunde hochrechnen, also „mal 10“ rechnen. Wir erweitern den Bruch und erhalten 10 Kilometer pro Stunde, also 10km/h. Das klingt deutlich komplizierter, als ich anfangs dachte. Doch das Umrechnen erleichtern uns gottseidank Rechner wie dieser Temporechner!

Wer meiner Facebook-Seite folgt, kennt Videos wie dieses, das eindrucksvoll das Ganze noch einmal pointiert erklärt:

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. und das ist dann mit dem mir bis vor kurzem unverständlichen wort „pace“ gemeint, wenn’s wahr ist.

    Gefällt 1 Person

    1. Seppo sagt:

      ja, ich glaube, das kommt aus der formel 1. aber ich gehe davon aus, dass rtl das auch gerne durcheinanderbringt.

      Gefällt mir

  2. Danischka sagt:

    Sehr amüsante Beiträge zu meinem Lieblingsthema Laufen 😁😉

    Weiter so bitte 👍

    Gefällt 1 Person

  3. rorinoe sagt:

    Dieser Unterschied ist die Art, wie der Deutsche und der US-Amerikaner den Verbrauch seines Autos mißt. 😀

    Gefällt mir

Deine Meinung hierzu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s