Worum es beim Kraftsport geht

Alles begann damit, dass ich vom Moment meiner Geburt im Jahr 1979 an 22 Jahre lang jede Art von sportlicher Betätigung nach bestem Gewissen vermied. Das „Eltern-Kind-Turnen“ – sowas gibt es offenbar heute noch! – empfand ich als unverschämten Eingriff in meine Freizeitgestaltung, bevor ich im Schulsport lernte, Bälle jeder Art zu hassen. Während andere sich selbst darauf trainierten, sich in die Flugbahnen von Bällen zu werfen, um diese zu fangen, optimierte ich mein Ausweichverhalten, um bloß nicht in die Verlegenheit des Ballbesitzes zu geraten. Mit Händen in den Hosentaschen am Spielfeldrand – das war ich als aktives Mannschaftsmitglied.

Weiterlesen auf meiner neuen Seite: www.tackoseppo.com! Dort geht es nach wie vor auch ums Laufen!

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. pamelarau sagt:

    Deine Berichte und Beiträge die ich fast alle las auch wenn sie ellenlang waren,das gefiel mir.Auch das laufen gehörte zu Dir wie ein zweite Haut.Das konnte man alles noch –also ich–gut genießen mit Deiner wunderbaren Art zu texten.Aber dann kam die Bodybuildingphase und im Schlepptau der Narzis.Das gefällt oder braucht meiner Meinung nach , nicht jeder unbedingt.Und dann ist das alles eben etwas anderes geworden.

    Gefällt mir

Deine Meinung hierzu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s