Im Alltag vom Laufen profitieren

Warum läuft man? Um voranzukommen. Doch viele laufen und kommen doch wieder dort an, wo sie losgelaufen sind. Wir sprechen in diesem Zusammenhang von „Laufsport“. Nicht das Ziel ist das Ziel, sondern der Weg. Wenn aber der Weg das Ziel ist, das Ziel aber nicht das Ziel, wie kann dann der Weg das Ziel sein?!…

Warum laufen?! Weil’s jeder Schwachmat kann.

Neben den zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen bei gleichzeitig ausbleibenden Nachteilen gibt es einen ganz wesentlichen Grund für den Laufsport: Jeder Idiot kann laufen. Ich bin das beste Beispiel. In sportlicher Betätigung war ich ein absoluter Vollversager. Ich gehörte zu denen, die sich die erste halbe Stunde des Sportunterrichtes hinter dem Mattenwagen versteckt haben. Was nebenbei auch…

Er läuft und läuft und läuft …

10.000 Schritte verbrennen 300 Kilokalorien. Dieses Pensum senkt bereits den Blutdruck und das Risiko für Diabetes, Schlaganfälle und Herzinfarkte. Im Schnitt tut der Deutsche nur 6.000 Schritte pro Tag, aber immerhin umrundet er damit in seinem Leben viermal den Erdball. Wenn man mal ehrlich ist, muss man beim Blick durch die Grünanlagen der Städte feststellen, dass…

Der innere Schweinehund

Warum zur Hölle sollte man laufen? Es gibt wohl keinen Sport, der langweiliger ist als das Laufen. Als passionierter Läufer muss ich dem widersprechen. Ich muss. Aber wie ehrlich kann ich dabei bleiben?! Ich laufe fünf Mal pro Woche. Und das konsequent im 15. Jahr. Wegen einer Knöchelgeschichte musste ich Ende 2004 einmal für drei…

Das ist die Laufeinheit

Von allem gibt es in der Regel zuhauf bis zu viel. Das gilt für „Fashion“-Blogs („Das Top wurde mir kostenlos von S. Oliver zur Verfügung gestellt, natürlich hat dieses Geschenk keinen Einfluss auf meine Rezension …“), Diät-Blogs („Zwei Kilo! In nur drei Tagen! Das Kotzen bringt’s!“) und für solche Blogs, die sich dem Thema Laufen…